Leuchtmittel für JEEPs

Jeeper helfen sich gegenseitig

Moderator: Brummi

Jeep007
Junior Jeeper
Beiträge: 45
Registriert: Montag 24. Mai 2004, 04:55
Wohnort: Berlin

Leuchtmittel für JEEPs

Beitrag von Jeep007 » Montag 17. Februar 2014, 08:28

Eine preiswerte Alternative wäre noch die Sylvania Silverstar. Ist die Amerikanische Tochter von OSRAM und die bieten Lampen mit dem entsprechenden Sockel an.

http://www.sylvania.com/en-us/products/automotive/Pages/silverstar.aspx
Cherokee XJ ´01 2.5 TD Anniversary, 4,5" TrailMaster, ARB-Frontbügel, CB-Funk, Long Ranger Tank, WARN-Winch
Grand Cherokee WJ ´04 2.5CRD Vision, 4,5" TrailMaster, CB-Funk
[#]|||||||[#]

Rumpelmeier
Advanced Jeeper
Beiträge: 54
Registriert: Montag 29. Oktober 2012, 04:27
Wohnort: Raum Hannover

Leuchtmittel für JEEPs

Beitrag von Rumpelmeier » Montag 17. Februar 2014, 15:24

Hallo Majacol,

die Firma Sylvania ist eine deutsche Firma, gehört zu Osram ist richtig.
Fertigung ist im Nürnberger Raum in Frauenaurach.

Gruß Heiko


Benutzeravatar
Brummi
Röhrls Bruder
Beiträge: 888
Registriert: Dienstag 31. Mai 2005, 10:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Leuchtmittel für JEEPs

Beitrag von Brummi » Dienstag 18. Februar 2014, 06:53

Sylvania und Osram gehören zusammen und verwenden die gleiche Technologie. Für Fahrzeuge mit dem amerikanischen Lampensockel (XS Sockel) muss man die Sylvania nehmen, für die deutschen Sockel (z.B. H4) kann man zwar Sylvania nehmen, aber es ist meist einfacher die Osram zu beschaffen. Osram gibts bei uns halt an jeder Tanke, oder bei Obi und vom Innenleben sind sie eh identisch.

Sowohl die Sylvania Silverstar, als auch die Osram Nightbreaker gehören, genauso wie die oben beschriebenen Philips x-treme Power, zu den Lampen, die heißer, also heller brennen, aber dafür auch weniger Lebensdauer haben.
JCD - weil 4x4 nicht nur gleich 16 ist... ;)
Grüße vom V8 Gnadenhof

Benutzeravatar
Kaffeepit
Master Jeeper
Beiträge: 301
Registriert: Dienstag 18. Februar 2014, 02:49
Wohnort: Speyer

Leuchtmittel für JEEPs

Beitrag von Kaffeepit » Samstag 29. März 2014, 21:51

Hallo Canadamaus
das häufige Ein- und Ausschalten verkürzt die Lebensdauer der Halogen Lampen.
Jeder Einschaltvorgang ist Stress für die Glühwendel. Evtl helfen "Longlife Modelle" da. Diese geben aber weniger Licht als Standard Lampen.

Gruß Pit

Cherokee KJ 2,8 CRD Limited

Benutzeravatar
Brummi
Röhrls Bruder
Beiträge: 888
Registriert: Dienstag 31. Mai 2005, 10:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Leuchtmittel für JEEPs

Beitrag von Brummi » Montag 21. April 2014, 12:24

Bei unserem Brummi muß ich eh grad rechts vorne tauschen. Da fiel mir auf, daß auf der amerikanischen Sylvania Packung recht präzise Angaben zu diesen helleren Birnen gemacht werden:
Vorderseite
Bild
Rückseite
Bild

Wenn man das ganze Kleingedruckte mal liest, dann steht da, daß die Vergleichsmessungen gegenüber alten Standard Halogenbirnen gemacht wurden, die bei ca. 80% Helligkeit liegen. Demgegenüber haben also diese Silverstar 9006XS 35% mehr Licht. Also 15% mehr Licht gegenüber einer neuen Standard Halogenbirne.

Diesen Vorteil erkauft man sich durch eine Lebensdauer die nur ein viertel der normalen Standard Halogenbirne berägt (siehe Rückseite der Packung).

Servus
Brummi
JCD - weil 4x4 nicht nur gleich 16 ist... ;)
Grüße vom V8 Gnadenhof

Benutzeravatar
ERNIE
Master Jeeper
Beiträge: 406
Registriert: Samstag 11. April 2015, 21:13
Wohnort: BerLiN

Re: Leuchtmittel für JEEPs

Beitrag von ERNIE » Samstag 3. März 2018, 14:29

Ich hol das Thema mal wieder hoch, da Pete im Renegade-Forum einen passenden Erfahrungs-bericht gepostet hat.
Den findet ihr HIER.
Gruß ERNIE - [Wrangler JKU Rubicon 3.6]

Antworten

Zurück zu „Jeeper4Jeeper“