Wasserstoff als Alternative

Dinge allgemeinen Interesses, die nichts mit dem Thema Jeep zu tun haben
Antworten
Benutzeravatar
Kiwis
Röhrls Bruder
Beiträge: 725
Registriert: Dienstag 15. November 2011, 03:10
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Kiwis »

Es geht voran.
Warum BMW und Daimler jahrelang für ihre "Wasserstoffforschung" Bundeszuschüsse bekommen haben, ist mir persönlich nachwievor nicht wirklich klar.

Aber Forschern des Leibnitz-Institutes gelang jetzt ein Durschbruch in Sachen Wasserstoffantrieb:

https://www.businessinsider.de/wirtscha ... rschung-b/
Die Kiwis aus München

2012 Wrangler Sahara
leicht verändert
Benutzeravatar
Wendy
Experienced Jeeper
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 31. August 2018, 14:43

Re: Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Wendy »

Diese Seite làsst sich nicht öffnen, zumindest nicht vom Handy aus
LG Wendy
Aktuell: Wrangler Sahara MY16 „Dumbo“
Noch „Stock“ aber schon mit AT 🤣
Davor mein geliebter Renegade MY16 Limited 2.0l MultiJet 4WD 6MT
Komfort-, Plus-, Fahrasistent-, Sicht-, Technologie-, Style- Paket,Panoramadach und natürlich in Solar Yellow
Benutzeravatar
Daniel
Röhrls Bruder
Beiträge: 566
Registriert: Montag 29. März 2004, 04:32
Wohnort: Öhringen

Re: Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Daniel »

Ich war in den Jahren 1999 - 2007 beruflich in dieses Thema involviert; zunächst mit Daimler bei den Necar 1 bis Necar 5 Fahrzeugen. Wir haben uns um die Betankung gekümmert.
Später dann ging es um die Tanks/Speicherbehälter für CNG und Wasserstoff. Speziell in diesem Thema wäre die Entwicklung heute viel weiter, wenn die EU bereit gewesen wäre, ihre Norm ECE 110 den technischen Möglichkeiten anzupassen - natürlich ohne Abstriche bei der Sicherheit. Nachdem die EU-Bürokraten sich nicht bewegt haben, fand die Entwicklung eben woanders statt. BMW hatte das erste Auto mit Wasserstoffantrieb auf der Strasse, die (relative) Massenproduktion macht jetzt Hyundai. Die Speicherbehälter werden in Norwegen gefertigt (Raufoss) aus Plastik mit Carbonwicklung, oder in Südkorea. Wir wollten in Schwerte bei Dortmund fertigen. Aber ausser einer Handvoll Wasserstofftanks für die Ariane-Raketen und die Satelliten ist leider nicht mehr geworden.

Jetzt den verpaßten Chancen hinterher zu weinen ist Zeitverschwendung. Dass in Deutschland entwickelte High-Tech-Produkte dann ganz woanders in der Welt produziert werden, ist doch inzwischen schon normal, oder?

idS Daniel
irgendwann beschränkt man sich auf das Wesentliche
Benutzeravatar
Kiwis
Röhrls Bruder
Beiträge: 725
Registriert: Dienstag 15. November 2011, 03:10
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Kiwis »

Ich hab es erst kürlich im TV gesehen, als der LKW Chef von Mercedes sagte, das Wasserstoff und Brennstoffzelle bei Benz nur in LKWs vorkommen wird.
Bei VW wird es gar keinen Wasserstoff geben.

Naja, das die deutschen Automobilbauer so manchen Trend verpennt haben, wissen wir ja alle zu genüge.

Never change a running system. :thumbdown:
Die Kiwis aus München

2012 Wrangler Sahara
leicht verändert
Benutzeravatar
Daniel
Röhrls Bruder
Beiträge: 566
Registriert: Montag 29. März 2004, 04:32
Wohnort: Öhringen

Re: Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Daniel »

@ kiwis

Irgendwie verstehe ich jetzt deine Aussage nicht.

Wenn eine verkrustete EU-Bürokratie die deutschen Autohersteller daran hindert, mit ihren internationalen Wettbewerbern gleichzuziehen und Schritt zu halten - dann hat diese deutsche Autoindustrie gepennt?

idS Daniel
irgendwann beschränkt man sich auf das Wesentliche
Benutzeravatar
Kiwis
Röhrls Bruder
Beiträge: 725
Registriert: Dienstag 15. November 2011, 03:10
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Kiwis »

Es kann sein, dass die EU da auch auch gepennt hat, aber ich verstehe auch nicht, warum Daimler und BMW 25 Jahre Gelder für die Forschung am Wasserstoffantrieb vom Staat bekommen haben und davon ist jetzt nicht, aber auch rein gar nichts übrig geblieben.

In meinen Augen war das eine reine Feigenblattforschung. Denn wenn wirklich was "erforscht" worden wäre, dann könnte man es ja jetzt, wo alle dafür offen sind, nutzen.
Macht aber keiner. Stattdessen wird fleißig auf den alten Hut Nur Batterie gesetzt und die Asiaten gehen zum Wasserstoff.

Wo sind denn die ganzen Forschungsergebnisse hin? Die wird man doch sicher nicht weggeschmissen haben.
Die Kiwis aus München

2012 Wrangler Sahara
leicht verändert
Benutzeravatar
Daniel
Röhrls Bruder
Beiträge: 566
Registriert: Montag 29. März 2004, 04:32
Wohnort: Öhringen

Re: Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Daniel »

Ich bewundere deine detailreiche Sachkenntnis.

idS Daniel
irgendwann beschränkt man sich auf das Wesentliche
Benutzeravatar
Kiwis
Röhrls Bruder
Beiträge: 725
Registriert: Dienstag 15. November 2011, 03:10
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wasserstoff als Alternative

Beitrag von Kiwis »

Die Kiwis aus München

2012 Wrangler Sahara
leicht verändert
Antworten

Zurück zu „Off Topic“