Dieselmotor - Pflanzenöl - Umbau

Allgemeine Technik-Themen und alles Technische, was nicht in eines der anderen Foren passt.
Benutzeravatar
Daniel
Röhrls Bruder
Beiträge: 533
Registriert: Montag 29. März 2004, 04:32
Wohnort: Öhringen

Dieselmotor - Pflanzenöl - Umbau

Beitrag von Daniel » Freitag 30. Mai 2008, 07:35

Genau, Harry.

Die Fa. Elsbett ist auch gar nicht so weit von Euch entfernt, kannst Dich vielleicht mal vor Ort kundig machen.

idS Daniel
irgendwann beschränkt man sich auf das Wesentliche

johann

Dieselmotor - Pflanzenöl - Umbau

Beitrag von johann » Freitag 30. Mai 2008, 12:50

Hi,
also ich habe vor meiner Jeep-Zeit einen
Opel Corsa `99 1,5TD gefahren.

In diese Karre hab ich 90% Salatöl in den Tank gekippt.

Das ist schon 5 Jahre her. Die Kiste fährt heute noch.

Und schau mal da:

www.fmso.de

fmso---> "f"ahre "m"it "S"alat "O"el

da sind ne ganze Menge an Fahrzeugen aufgelistet.
Inkl. Jeep 2,5 td

uloe

Dieselmotor - Pflanzenöl - Umbau

Beitrag von uloe » Mittwoch 4. Juni 2008, 15:21

Hi Daniel,

umgebaut hab ich noch kein Auto, aber im Netz hab ich was gefunden.

http://www.salat-auto.de/pageID_21960356.htm

Gruß
Uli

Benutzeravatar
Daniel
Röhrls Bruder
Beiträge: 533
Registriert: Montag 29. März 2004, 04:32
Wohnort: Öhringen

Dieselmotor - Pflanzenöl - Umbau

Beitrag von Daniel » Donnerstag 5. Juni 2008, 06:15

Hallo Uli,

vielen Dank. Das war genau der Link, den ich gesucht habe!

idS Daniel

P.S.: aber dass man da Teile vom VW Touareg verwenden muss..?
irgendwann beschränkt man sich auf das Wesentliche

Benutzeravatar
Daniel
Röhrls Bruder
Beiträge: 533
Registriert: Montag 29. März 2004, 04:32
Wohnort: Öhringen

Re: Dieselmotor - Pflanzenöl - Umbau

Beitrag von Daniel » Mittwoch 11. September 2019, 10:08

Um mal einen alten Thread wiederzubeleben -

ich hatte ja zuletzt einen Wrangler TJ mit dem 2,5er Diesel aus dem XJ, der mit 116 PS.

Der war zumindest theoretisch Salatöltauglich. Daraus folgt, dass somit die Diesel-XJ`s alle einen Salatöl-Anteil von bis zu 50% zumindest im wärmeren Halbjahr problemlos fahren könnten.
Die kritischen Teile beim Pflanzenölbetrieb sind ja Filter und Leitungen; Einspritzanlage und Brennräume im Zylinder sind robust.

Hat jemand mal versucht, den 2,8er CRD VM-Diesel aus den aktuellen Baureihen mit RME oder Salatöl zu fahren?

idS Daniel
irgendwann beschränkt man sich auf das Wesentliche

Antworten

Zurück zu „Jeep - Technik allgemein“