Heckscheibe Grand Cherokee 2,7 GRD Bj. 2004

Jeep Grand Cherokee WJ / WG (1999 - 2004)

Moderator: Brummi

Antworten
Peter König
Rookie
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 9. Dezember 2018, 17:40

Heckscheibe Grand Cherokee 2,7 GRD Bj. 2004

Beitrag von Peter König » Sonntag 9. Dezember 2018, 18:26

Hallo, man hat mir die Heckscheibe meines Jeep Grand Cherokee 2,7 GRD Bj. 2004, eingeschlagen. Da das Auto weit über 200.000 km auf dem Tacho hat, die Scheibe alleine an die 6oo € kostet, ich nicht mehr lange fahren werde (bin 76) und ich mir die Scheibe daher aus Plexiglas nachschneiden möchte, bitte ich freundlich einen Besitzer dieses Modells darum, mir
die seine auszumessen.
Es handelt sich ja um die Form eines Rhombus' : ich denke, es sollte ausreichend sein, die beiden waagrechten Parallelen, die kürzere oben, sowie die längere unten, die beiden Schrägen links und rechts, so wie drei Senkrechte für die Höhe der Scheibe auszumessen - drei deshalb, da ich mir nicht ganz sicher bin, ob die obere Waagrechte nicht zur Mitte hingewölbt ist, deshalb eine Senkrechte in der Mitte und bitte zwei je links und rechts von unten hoch zur Ecke zwischen Schräge und oberer Linie.
Ich danke schon jetzt freundlichst für Ihr Engagement und bin voller Hoffnung auf eine Antwort, mit schönen Grüßen,

Peter König, Karlsruhe, 0176 24225459

YJ40
Experienced Jeeper
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 10. April 2004, 07:18
Wohnort: Bergfelde

Re: Heckscheibe Grand Cherokee 2,7 GRD Bj. 2004

Beitrag von YJ40 » Sonntag 9. Dezember 2018, 20:50

Hallo,
ich denke wenn Du eine übermassige Plexiglasscheibe (oder Pappe zur Probe) auf Dein " Loch" in der Heckklappe legst , anzeichnest und ggf. noch etwas Rand bis zur Blechkante zugibst bist Du weitaus passgenauer als wenn dir jemand seine Scheibe vermisst. Das Vermessen ist denke ich aufgrund der Form und Wölbungen und runden Ecken nicht so einfach...
mal abgesehen von der (nicht)-Zulässigkeit einer Plexiglasscheibe gibt's beim Verwerter auch Gebrauchtteile für kleines Geld.

Gruß Marcel.


Benutzeravatar
Brummi
Röhrls Bruder
Beiträge: 854
Registriert: Dienstag 31. Mai 2005, 10:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Heckscheibe Grand Cherokee 2,7 GRD Bj. 2004

Beitrag von Brummi » Montag 10. Dezember 2018, 16:47

Sehr phantasievolle Idee, aber dann gäbs keinen Heckwischer mehr (der ist auf die Wölbung nach aussen angewiesen) und es gäbe auch keine Heckscheibenheizung mehr. Ausserdem ist die WJ Heckscheibe ein sogenantes Flipperfenster, das getrennt zu öffnen ist. Damit das funktioniert müssen nicht nur die entsprechenden Beschläge an der Scheibe montiert sein, es muss auch eine gewisse Vorspannung durch die Wölbung der Scheibe da sein, damit die im geschlossenen Zustand rundum dicht wird. Und zulässig wärs übrigens auch nicht - man denke nur an den nächsten TüV.

Aber naiv dumme Frage:
Glasschaden ist doch in der Kasko mitversichert, z.B. durch Steinschlag - und ein solcher wars dann halt.

Dann bringt man das Auto z.B. zu Carglass und kann bei Terminvereinbarung meist noch am selben Tag den geliebten Jeep wieder abholen. Und dann sind alle Funktionen erhalten, inkl. Scheibenwischer, Heckscheibenheizung und Flipper. Und der TÜV hat dann auch kein Problem.

Servus
Brummi
JCD - weil 4x4 nicht nur gleich 16 ist... ;)
Grüße vom V8 Gnadenhof

Antworten

Zurück zu „Grand Cherokee WJ / WG“